Mikrozensuserhebung (Haushaltsbefragung) 2018

Seit 1957 werden Mikrozensusbefragungen durchgeführt, weil schnell und zuverlässig bevölkerungs- und erwerbsstatistische Daten und deren Veränderungen von Regierung und Verwaltung vom Bund und den Ländern benötigt werden. Bei dieser amtlichen statistischen Erhebung wird 1 % aller Haushalte befragt.

Die Erhebung wird durch vom Landesamt ausgewählte Erhebungsbeauftragte mit Laptop durchgeführt. Sie haben einen amtlichen Ausweis, wurden in ihre Aufgaben eingewiesen und sind über alle Angaben die ihnen bei ihrer Tätigkeit bekannt geworden sind, zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Nach der Stichprobenauswahl vom Bundesamt werden die Mikrozensus-Haushaltsbefragungen 2018 in der Gemeinde Auetal wie folgt durchgeführt:

Kathrinhagen, Zum Pfarrwald – Juli, 2. Hälfte
Rolfshagen, Rolfshagener Straße – August, 1. Hälfte
Antendorf, Antendorfer Straße – September, 1. Hälfte
Hattendorf, Zum Rißbrink – Oktober, 1. Hälfte

Hinter einer aufgelisteten Adresse können sich mehrere Straßen und diverse Hausnummern verbergen. Aus Datenschutzgründen werden die Hausnummern hier nicht bekannt gegeben.

Der Mikrozensus ist eine amtliche Erhebung, bei der der Gesetzgeber im Mikrozensusgesetz (MZG) für den überwiegenden Teil der Fragen eine Auskunftspflicht festgesetzt hat. Der Auskunftspflicht unterliegen alle Personen, die in der ausgewählten Wohnung einen Wohnsitz haben.

Weiterführende Hinweise finden Sie auch unter www.statistik.niedersachsen.de unter dem Themenbereich "Haushalte, Familien - Mikrozensus".