„Jung kauft Alt“

Unter dem Motto „Jung kauft Alt“ soll auf den demographischen Wandel zugunsten der eigenen Region eingewirkt werden. (Neu)Bürger der Gemeinde Auetal haben durch die am 01.07.2015 in Kraft getretene Richtlinie der Gemeinde Auetal zur Förderung des Erwerbs von Altbauten für (Neu)Bürger die Möglichkeit auf Bezuschussung bei Erwerb eines Altbaus.

Warum soll der Kauf von Altbauten gefördert werden?
Die ersten Schritte im Leben einer jungen Familie sind nicht immer einfach – Familiengründung, Beruf und der Erwerb von Wohneigentum sind wohl die wichtigsten Meilensteine einer noch jungen Familie. Mit der Richtlinie „Jung kauft Alt“ unterstützen wir Sie finanziell dabei Wohneigentum zu erwerben.

Ein weiterer Grund ist die Erhaltung von Wohneigentum in einer gewachsenen Umgebung. Altbauten bieten die Chance auf ein Grundstück in zentraler Lage, aber auch in ländlicher Umgebung.

Was wird gefördert?
Förderungsfähig ist der Erwerb von Altbauten (Häuser und Wohnungen), die ein Mindestalter von 35 Jahren aufweisen können (gerechnet ab Bezugsfertigstellung).

Wer wird gefördert?
Alle natürlichen, volljährigen Personen können eine Förderung schriftlich bei der Gemeindeverwaltung beantragen und bei Vorliegen aller Voraussetzungen und ausreichend zur Verfügung stehender Haushaltsmittel auch erhalten.
Für Kinder die mit in dem Haushalt der Antragsteller leben, gibt es zusätzliche Zuschüsse, da so gerade jungen Familien ein Anreiz zum Kauf einer Altimmobilie geboten wird.

Welche Voraussetzungen gibt es?
Die Förderung wird nur auf Antrag gewährt. Dem Antrag sind die erforderlichen Nachweise und Bestätigungen gem. der Richtlinie beizufügen (Entwurf des notariellen Kaufvertrages und ggfs. den Bewilligungsbescheid Kindergeld oder vergleichbare Leistung). Der notarielle Kaufvertrag darf bei Antragstellung und vor Antragsentscheidung noch nicht abgeschlossen sein.
Die Förderung wird von der Gemeinde Auetal schriftlich bewilligt. Soweit die Fördervoraussetzungen vorliegen und ausreichend Haushaltsmittel zur Verfügung stehen, erfolgt die Auszahlung unmittelbar nach Vorlage der erforderlichen Nachweise und Bestätigungen (Anmeldebestätigung, notarieller Kaufvertrag).

Wie wird gefördert?

Es wird mit einer einmaligen Zahlung gefördert. Die Förderungshöhe ergibt sich aus dem Kaufpreis und kann durch die Kinderanzahl entsprechend aufgestockt werden. Der Grundbetrag entsteht wie folgt:

- Kaufpreis bis 50.000,00 €         à 2.000,00 €

- Kaufpreis bis 100.000,00 €       à 3.000,00 €

- Kaufpreis ab 100.000,00 €        à 4.000,00 €

Wird die Immobilie von einer Familie mit Kindern erworben, erhöht sich die Fördersumme um 500,00 € je Kind, max. jedoch um 2.000,00 €.

Ansprechpartner/in:

Herr Sebastian Wittek
Rathaus Rehren, Bauabteilung
Rehrener Str. 25
31749 Auetal
Tel.: 05752/181-60
Fax: 05752/181-88
E-Mail: swittek@auetal.de

 

 
 
Downloads