Kindertagesstätte Rehren

Kindertagesstätte Rehren

Schulstr. 10, 31749 Auetal/Rehren
Leitung: Frau Tanja Büthe
Tel.: 05752/1344
E-Mail: info@kita-rehren.de
Internet: www.kita-rehren.de



Platzzahl/Gruppenstärke
Platzzahl Kindergarten vormittags 50
Platzzahl Krippe vormittags 15
Gruppenstärke Kindergarten 25 Kinder pro Gruppe
Gruppenstärke Krippe 15 Kinder pro Gruppe

 

Öffnungszeiten
07.00 - 07.30 Uhr Frühdienst (Sonderöffnungszeiten vormittags)
08.00 - 12.00 Uhr 4-Stunden-Betreuung
07.30 – 12.30 Uhr 5-Stunden-Betreuung
07.30 – 13.30 Uhr 6-Stunden-Betreuung
13.30 - 14.00 Uhr Spätdienst (Sonderöffnungszeiten mittags)

Die Kindertagesstätte wird während der Schulsommerferien für die Dauer von drei Wochen und zwischen Weihnachten und Neujahr durchgehend geschlossen. Schließtage in den Osterferien und nach Himmelfahrt erfolgen nach Absprache. Es wird - außer in den Sommerferien und zwischen Weihnachten und Neujahr - immer eine Notbetreuung gewährleistet.

Kurzauszug aus der Konzeption

Kindergartenbereich
Die Kindertagesstätte Rehren ist als eine familienergänzende Einrichtung zu sehen und soll die Eltern in der Erziehung ihrer Kinder unterstützen. Um dies zu gewährleisten brauchen wir die Beobachtungen und Einschätzungen seitens der Eltern, damit wir den Weg ihrer Kinder bestmöglich begleiten können. Daher ist ein offener und kontinuierlicher Austausch zwischen Eltern und Pädagogen nicht nur wünschenswert, sondern auch notwendig. Unser pädagogisches Konzept soll so dazu beitragen, dass eine Gemeinschaft entsteht, die im Interesse des Kindes arbeitet und handelt.

Die Persönlichkeitsentwicklung jedes einzelnen Kindes wird in einer angstfreien, vertrauensvollen Atmosphäre in den Bereichen

  • Sozialerziehung
  • Sprache und Kommunikation
  • Sinneswahrnehmung
  • Musik
  • Umwelt-, Sach- und Naturbegegnung
  • Ästhetische Erziehung
  • Experimente
  • Reaktions-, Geschicklichkeits-  und Bewegungserziehung
  • Beobachtungen
  • Kreativität

durch entsprechende Angebote, Erfahrungs- und Spielmöglichkeiten innerhalb des Gebäudes und des Außengeländes gefördert.

Krippenbereich
Die ersten 3 Jahre sind von großer Bedeutung für die Entwicklung des Kindes. In dieser Zeit entstehen die Basis-Kompetenzen, wie soziale und sprachliche Kompetenz, Kreativität und Musikalität, sowie eine Reaktions-, Geschicklichkeits- und Bewegungserziehung. Diese Kompetenzen müssen gefördert werden. Es somit werden die Grundlagen für ein „lebenslanges Lernen“ in der frühkindlichen Bildung gelegt.