Jugendarbeit Auetal

Ab 26.05.2021 können Kinder und Jugendliche die Räumlichkeiten des Jugendzentrums „LOFT Rehren“ wieder stundenweise buchen. Es dürfen sich zwei Haushalte, maximal fünf Besucher*innen gemeinsam in den Räumlichkeiten des LOFT aufhalten. Angeboten werden u.a. Kicker, Billard, Airhockey, X-Box, PC-Nutzung, Gesellschaftsspiele, aber natürlich auch Gespräche und Beratung. Das Mindestalter liegt bei acht Jahren, bei jüngeren Geschwisterkindern sind Ausnahmen möglich.

Durch dieses Konzept ergibt sich für die Jugendpflegerin eine bessere Planbarkeit und keiner müsse abgewiesen werden, weil die Räumlichkeiten bereits zu voll sind. Obwohl es nach wie vor erlaubt sei, sich im Jugendzentrum mit zehn Personen aufzuhalten, soll mit max. fünf Personen kein Risiko eingegangen werden. In Abstimmung mit dem Landkreis Schaumburg als zuständige Gesundheitsbehörde wurde das Konzept als durchführbar bewertet. Somit kann die offene Jugendarbeit im Auetal inzwischen wieder in den Räumlichkeiten aufgenommen werden.

Im Jugendzentrum gelten die gängigen Corona- und Hygieneregeln wie Abstand halten, Alltagsmasken tragen, Händewaschen und Hände desinfizieren. Zwischen den einzelnen Terminen ist eine Pause von 30 Minuten vorgesehen. Somit soll vermieden werden, dass die unterschiedlichen Gruppen aufeinander treffen. Außerdem wird die Zeit zum Lüften und Desinfizieren der Kontaktflächen genutzt.

Kinder und Jugendliche können ihre Terminwünsche ab sofort über die u.g. Kontaktdaten abgeben. Die Jugendpflegerin bittet um schnelle und zeitnahe Kontaktaufnahme, damit auch jede Besuchergruppe ihren Wunschtermin zugeteilt bekommen kann.

Kontakt:

Frau Petersen
Jugendpflege Auetal
Tel.: 0159/04150034
E-Mail: apetersen@auetal.de

 

 

 

 
 
 
 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung