Poggenhagen

Der Ort Poggenhagen liegt im westlichen Auetal eingebettet zwischen Feldern und Wiesen und wird in erster Linie durch die Landwirtschaft geprägt.

Poggenhagen mit seinen ca. 65 Einwohnern gehört zu den kleineren Ortschaften in der Gemeinde Auetal und hat aufgrund der geringen Einwohnerzahl keine ortsansässigen Vereine. Trotzdem findet ein aktives Dorfleben statt, indem die Einwohner gemeinsam ein Osterfeuer und ein Dorfgemeinschaftsfest veranstalten, an welchem Jung und Alt sehr viel Spaß haben.

Auf ein Vereinsleben wird auch nicht verzichtet, da es im Nachbarort Kathrinhagen einen Sportverein, die Feuerwehr, einen Schützenverein und die Kyffhäuser Kameradschaft gibt. In diesen Vereinen ist eine Vielzahl der Poggenhäger anzutreffen.

Der Ort wurde nachweislich das erste Mal im Jahr 1317 urkundlich erwähnt als Stiftung an das Kloster Möllenbeck, in dessen Besitz es mehr als 300 Jahre blieb.

Seit 1824 wird auf Gut Oelbergen in Poggenhagen Alkohol gebrannt. Familie Haake brennt auch heute noch in einer kleinen Auflage den Oelberger Dinkelkorn. Auf Anfrage bietet die Familie Haake auch Führungen mit Verkostung an.

Kontakt:
Ortsvorsteherin Ulrike Frey
Poggenhagener Str. 15
31749 Auetal
Tel.: 05753/960711
E-Mail: frey.wittrock@web.de

 
 
SetWidth280-Poggenhagen.jpg

Poggenhagen